Streichinstrumente

Violine

Die Violine, auch als Geige bezeichnet, ist ein Streichinstrument aus der Familie der Bogeninstrumente. Sie gehört zu den kleineren Mitgliedern dieser Instrumentenfamilie und zeichnet sich durch ihren hohen Klang aus. Die Violine hat vier Saiten, normalerweise gestimmt auf die Töne g, d‘, a‘, und e“.

Die Violine besteht aus einem hohlen Resonanzkörper, einem langen Hals und einem Griffbrett. Die Saiten erstrecken sich über den Steg, der auf dem Resonanzkörper ruht, und laufen über das Griffbrett, das der Geiger mit den Fingern beeinflusst, um verschiedene Töne zu erzeugen. Die Töne werden durch das Streichen der Saiten mit einem Bogen erzeugt, der mit Rosshaar bespannt ist.

Violoncello

Das Cello, auch Violoncello genannt, ist ein Streichinstrument aus der Familie der Bogeninstrumente. Es ist größer als die Violine und kleiner als der Kontrabass. Das Cello hat vier Saiten, die üblicherweise auf die Töne C, G, d und a gestimmt sind.

Das Cello hat einen breiten Tonumfang und kann eine Vielzahl von musikalischen Ausdrücken von zart und lyrisch bis zu kraftvoll und dramatisch erzeugen. Es spielt eine wichtige Rolle in vielen musikalischen Genres, von der klassischen Musik über Kammermusik und Orchester bis hin zu Jazz, Rock und Pop.

Dozierende

  • Constantin Hilgert (Violine)
  • Marzena Helgert (Violine)
  • Helena Schwarzenberger (Violoncello)

Melde dich jetzt zum Unterricht an.